Am Samstag, 15. Februar, versammelte sich eine muntere Schar Skiclübler um 09.00 Uhr beim Rest. Bahnhof in Bütschwil. Mit Privat-PW’s ging die Fahrt zügig auf die Libinger Erlen. Weil nach den stürmischen Tagen in höheren Lagen Schneever-wehungen angesagt waren, packten einige Teilnehmer vorsorglich ihre Schneeschuhe in den Rucksack. Andere vertrauten darauf, in den eindrücklichen Fuss-Spuren des vorangehenden Tourenleiters sicheren Halt zu finden.

Auf dem Weg über Schwarzenberg zum Aelpli blies der nun 15-köpfigen Gruppe ein kalter Wind um die Ohren. Die kurze Einkehr bei Paul + Maria Kurath kam deshalb gerade recht. Nach der Pause wurden die mitgetragenen Schneeschuhe umgeschnallt und der direkte Aufstieg auf die Kreuzegg unter die Füsse genommen, stets begleitet von der wärmenden Sonne.

Spätestens um 12.00 Uhr erreichten auch die Nachzügler frohgelaunt das Etappenziel. Röbi + Maria Manser verwöhnten uns mit einem vorzüglichen Mittagessen und einem feinen Dessert, welche traditioneller Weise aus der Clubkasse bezahlt werden. Vielen Dank dem umsichtigen Vorstand!

Nach dem obligaten Gruppenfoto bei besten Wetterbedingungen folgte der nordseitige Abstieg Richtung Schwämmli. Zumindest auf diesem Teilstück erwies sich das Vertrauen in die Fuss-Abdrücke von Franz als Trugschluss: Sie sind nicht nur raum-greifend, sondern auch sehr tief!

Damit sich die Bütschwiler Teilnehmer rechtzeitig auf den bevorstehenden Fasnachts-umzug einstellen konnten, fiel die Rast auf der Schwämmli-Terrasse für einmal ungewöhnlich kurz aus. Dank der ortskundigen Führung wurden abschliessend auch die schwierigen Passagen im Wald zum Schwarzenberg sportlich und ohne Zwischenfälle gemeistert! Die Bedenken des Schreibenden waren somit unbegründet.

Leider blieb an diesem Tag die Frage nach dem Organisator für die nächste Schnee-schuhwanderung  unbeantwortet.

Hans Wohlgensinger

Newsletter

Abonniere den Skiclub Newsletter.
Zum Seitenanfang